Download Einkommensbildung: Allgemeine Prinzipien, Lohn, Zins, by Alfred Amonn, Lauritz Birck, James Bonar, Thomas N. Carver, PDF

By Alfred Amonn, Lauritz Birck, James Bonar, Thomas N. Carver, John B. Clark, John R. Commons, Richard T. Ely, Irving Fisher, Charles Gide, Heinrich Herkner, Wilfort King, Carl Landauer, NA Macgregor, Henry Oswalt, Arthur Pigou

Show description

Read Online or Download Einkommensbildung: Allgemeine Prinzipien, Lohn, Zins, Grundrente, Unternehmergewinn, Spezialprobleme PDF

Similar german_7 books

Römisches Recht

Das römische Privatrecht hat die europäischen Rechtssysteme der Gegenwart maßgeblich beeinflusst. Es spielt daher noch heute im Rahmen der europäischen Rechtsvereinheitlichung und der Rechtsvergleichung eine Rolle. Das Studium des römischen Rechts macht dem Studenten erfahrensgemäß beträchtliche Schwierigkeiten.

Additional resources for Einkommensbildung: Allgemeine Prinzipien, Lohn, Zins, Grundrente, Unternehmergewinn, Spezialprobleme

Example text

Derselbe Fortschritt in den Ansichten hat sich in bezug auf die Bezugsrechte gezeigt. " DaB dieser Grundsatz falsch und ungerecht ist, liegt auf der Hand. Solche Bezugsreohte sind ihrem Wesen nach den Dividenden von Aktien analog, da man sie gegen Zahlung einer bestimmten Summe per Aktie in solche verwandeln kann. In beiden Fallen lauft das Ergebnis der vermehrten Kapitalisierung darauf hinaus, den Wert jeder vorher besessenen Aktie herabzudriicken. Das Bezugsrecht eingeraumt zu erhalten, um 100 Dollar eine Aktie im Werte von 200 Dollar zu beziehen, ist gleichwertig der Ausschiittung einer Dividende von einer halben Aktie, vermehrt um die Investition einer anderen halben Aktie zu ihrem wahren Werte.

Es Mngt davon ab, welche Teilgesamtsumme oder Nettogesamtsumme wir wiinschen. Das Einkommen aus Aktien und Obligationen allein betragt 200000 Dollar, eine Teilsumme. Das Einkommen aus Aktien, Obligationen und Realbesitz belauft sich auf 50 000 Dollar Nettogesamtsumme. Kritiker behaupten, daB die Volkssprache es rechtfertige, die 150 000 Dollar Einkommen zu nennen. Das ist nur zu einem gewissen Grade wahr. Wahrend die Volkssprache nicht immer von Undeutlichkeit £rei ist, weicht die iibliche Praxis nicht unbedingt von wahrer und strikter Verrechnung abo So konnen wir vom Laienpublikum sagen horen, daB die 150000 Dollar "nicht als Einkommen beniitzt werden, sondern als Kapital".

Das ist einfach doppelte Buchhaltung. Fast jeder Einkommensposten ist die eine oder die andere Seite einer in ter ac tion. chlich bestehen die einzigen Posten, die nicht interactions sind: aus psychischen Befriedigungen, die nur positiv sind, und psychischen Opfem (Arbeit), die nur negativ sind. In der praktischen Verrechnung konnen wir natiirlich unsere Messungen nicht so weit ausdehnen, die psychischen Elemente iiberhaupt einzuschlieBen, jedoch konnen wir, wie wir bald sehen werden, zu nahezu gleichartigen Ergebnissen gelangen; wenn wir vor diesem theoretisch letzten Zustand haltmachen.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 7 votes