Download Die Praxis des Getreidegeschäftes: Ein Hand- und Lehrbuch by O. Jöhlinger, Hans Hirschstein (auth.) PDF

By O. Jöhlinger, Hans Hirschstein (auth.)

Show description

Read or Download Die Praxis des Getreidegeschäftes: Ein Hand- und Lehrbuch für den Getreidehandel PDF

Similar german_13 books

Extra info for Die Praxis des Getreidegeschäftes: Ein Hand- und Lehrbuch für den Getreidehandel

Sample text

Das hörte in den Anfängen der Inflationszeit auf, als der Getreidehandel nach dem Kriege wieder anfing sich zu beleben. Die Sitte des "freihändigen" Angebots begann sich damals auszubilden, und sie hat - bis jetzt wenigstens - auch die Neustabilisierung der 3* 36 Handel "loco", "auf Abladung" oder "Lieferung". Währung überdauert. Man darf ohne weiteres annehmen, daß der größte Teil der Angebote auch durch den Agenten heute freibleibend erfolgt und daß dieser mithin zwar eine größere Reihe von Firmen bearbeiten kann, als wenn der Verkäufer im Lande draußen das Angebot selbst telephonisch machen wollte, daß aber der Abschluß letzten Endes doch in der Hand des Verkäufers liegt.

Oktober 1900. 23 Getreideanalysen. Der Verein ist eng verknüpft mit der Entwicklung des Berliner Getreidehandels, der ihn in der Zeit seiner schwersten Kämpfe um das Börsengesetz gegründet hatte. Er dient einerseits zur Vertretung der Interessen des Getreidehandels in Berlin, andererseits unterstützt er den Verkehr an der Berliner Börse durch eine Anzahl von Institutionen, die sich zum großen Teil bewährt haben. An erster Stelle sei hier das Schiedsgerichtswesen genannt, von dem später noch eingehender die Rede sein wird.

Oktober 1900. 23 Getreideanalysen. Der Verein ist eng verknüpft mit der Entwicklung des Berliner Getreidehandels, der ihn in der Zeit seiner schwersten Kämpfe um das Börsengesetz gegründet hatte. Er dient einerseits zur Vertretung der Interessen des Getreidehandels in Berlin, andererseits unterstützt er den Verkehr an der Berliner Börse durch eine Anzahl von Institutionen, die sich zum großen Teil bewährt haben. An erster Stelle sei hier das Schiedsgerichtswesen genannt, von dem später noch eingehender die Rede sein wird.

Download PDF sample

Rated 4.58 of 5 – based on 40 votes