Download Die Entwicklung der deutschen Maschinenindustrie vom Kriege by Friedrich Kruspi PDF

By Friedrich Kruspi

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Die Entwicklung der deutschen Maschinenindustrie vom Kriege bis zur Gegenwart: dargestellt unter Benutzung der Quellen des Vereins Deutscher Maschinenbauanstalten PDF

Similar german_7 books

Römisches Recht

Das römische Privatrecht hat die europäischen Rechtssysteme der Gegenwart maßgeblich beeinflusst. Es spielt daher noch heute im Rahmen der europäischen Rechtsvereinheitlichung und der Rechtsvergleichung eine Rolle. Das Studium des römischen Rechts macht dem Studenten erfahrensgemäß beträchtliche Schwierigkeiten.

Extra resources for Die Entwicklung der deutschen Maschinenindustrie vom Kriege bis zur Gegenwart: dargestellt unter Benutzung der Quellen des Vereins Deutscher Maschinenbauanstalten

Example text

A. O. (S. 21) S. 28. 38 Die erschwerten Produktions bedingungen der Maschinenindustrie. ist. Gegenüber 1913 ist die Zahl der Stahl birnen und Stahlöfen auf gleichem Gebiet bis 1920 sogar gestiegen. Das erklärt sich aus der im Verhältnis zur Roheisenerzeugung gesteigerten Rohstahlerzeugung, die den Mangel an Roheisen durch erhöhten Verbrauch von Schrott ausgleichen mußte und daher in stärkerem Maße zu dem hierzu geeigneten Prozeß in den Siemens-Martin-Öfen überging. Während 1913 noch der Anteil des Siemens-Martin-Stahls (basisch) an der Gesamtstahlproduktion nur 42 vH betrug, war er 1920 auf 64 vH gestiegen; sinngemäß ging die Stahlerzeugung aus Thomasbirnen von 54,5 auf 33 vH zurück.

Stahl und Eisen", 1925 NI'. 26, S. 1046/49; 1926 Nr. 3 u. folgd. 48 Die erschwerten Produktionsbedingungen der Maschinenindustrie. den Zollbetrag über die ausländischen erhöht werden. Sie blieben zwar auch dann noch unter den englischen, aber dies Moment ist für den deutschen Maschinenbau nur ein relativ günstiges; denn die deutschen Preise bleiben wegen der Konkurrenz Frankreichs und Belgiens unter den Selbstkosten der deutschen Eisenindustrie, die teurer arbeiten muß als Westeuropa, mit Verlust verkauft und daher zu erliegen droht.

4 50 Die erschwerten Produktionsbedingungen der Maschinenindustrie. Belgien die Ratifikation nicht vollzogen; die Leistung auf den Kopf der Belegschaft aber blieb nicht nur nicht gleich, sondern sank in den ersten Jahren nach dem Kriege unter die frühere Höhe. Die Frage, ob die kürzere oder längere Arbeitszeit der Wirtschaftlichkeit eines Maschinenbaubetriebes förderlicher ist, läßt sich unschwer beantworten. , kurz die Produktionsmittel stellen ungeheure Werte dar, die aus dem Gegenwert der erzielten Produktionsmenge verzinst und amortisiert werden müssen und für ihre Instandhaltung täglich große Summen benötigen.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 37 votes