Download Der Betriebs-Chemiker: En Hilfsbuch für die Praxis des by Dr.-Ing. Bruno Waeser (auth.) PDF

By Dr.-Ing. Bruno Waeser (auth.)

Show description

Read or Download Der Betriebs-Chemiker: En Hilfsbuch für die Praxis des chemischen Fabrikbetriebes PDF

Best german_8 books

Die zeitbasierte Fertigungsstrategie: Methoden zur Leistungssteigerung in Industriebetrieben

Industriebetriebe sehen sich mit einem ständig wachsenden Konkurrenzdruck konfrontiert. Eine zeitorientierte Ausrichtung des Produktionsbereichs ist erforderlich, um die strategische Bedeutung des Faktors Zeit für die Wettbewerbsfähigkeit industrieller Unternehmen zu berücksichtigen. Jörn-Henrik Thun stellt das Konzept der zeitbasierten Fertigungsstrategie vor und untersucht, inwieweit die Praktiken des Konzepts die Leistungsfähigkeit der Fertigung beeinflussen.

Einführung in die Chemie: Ein Lehr-u. Experimentierbuch

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

physikalischen und chemischen Methoden der quantitativen Bestimmung organischer Verbindungen: I. Band. Die physikalischen Methoden

Der Eintheilung des Stoffes in physikalische und chemische Methoden liegen Iediglich praktische Erwagungen zu Grunde. Eine durchgehende Trennung Iasst sich nicht ermoglichen eben so wenig wie eine Trennung der chemischen Wissenschaft von der physikalischen. Da nun in diesem FaIle der Titel physikalisch chemische Methoden Ieicht missgedeutet werden konnte, wurde vorgezogen eine Theilung des Stoffes in dem Sinne erfolgen zu lassen, dass die Methoden, bei denen es iiberwiegend auf eine physi kalische Erscheinung ankommt, im ersten Theile, und solche, bei denen die chemischen Reaktionen in den Vordergrund treten, im zweiten Theile besprochen werden.

Leitfaden für Verfasser wissenschaftlicher Arbeiten

Im Jahre 1929 erschien eine vom Springer-Verlag an viele Ärzte kostenlos abgegebene "Anleitung zur Niederschrift und zur Veröffentlichung medizinischer Arbeiten". Diese Arbeit battle das verdienstvolle Werk des verstorbenen Dr. VIKTOR SALLE, damals Schriftleiter der Klinischen Wochenschrift, und des Verlagsbuchhändlers Dr.

Additional info for Der Betriebs-Chemiker: En Hilfsbuch für die Praxis des chemischen Fabrikbetriebes

Example text

Deutschland verbrauchte 1913: 19900 t, 1925: 11 200 t und 1926: 8300t Rohzinn. Zinn widersteht oxydierenden Einfliissen sehr gut und wird bei gewohnlicher Temperatur von Wasser und schwachen Sauren nicht angegriffen. Deshalb und wegen der leichten Verarbeitbarkeit benutzt man es gern zum Bau chemischer Apparaturen. Dauernder EinfluB von Temperaturen unter 10° macht das Zinn briichig: es erliegt der "Zinnpest". Metalle. 25 Nickel ist ein silberweiBes, ins Stahlgraue schimmerndes, stark glanzendes, sehr hams, politurfahiges, magnetisches Metall, das sich schmieden, schweiBen, zu Platten walzen und zu Draht ausziehen laBt.

Die billigen Fabrikate aus weichem Eisen nutzen sich sehr schnell abo Sie "leiern sich aus", rutschen von der Schraube und verursachen dabei leicht Handverletzungen. Keramische nnd verwandte Bansto:tl'e l • Glas. Am weichsten sind Bleiglaser, bedeutend harter Kalk- bzw. Natronglaser und noch harter Kaliglaser. Mit dem Kieselsauregehalt 1 Vgl. auch Maurerarbeiten, DIN 1963; Beton- und Eisenbetonarbeiten, DIN 1962; Steinmetzarbeiten, DIN 1968; DIN-Taschenbuch 3, S. 55. 40 Die HiHsmittel der Betriebstechnik.

Auch der Bericht iiber das Rosten von schweiBeisernen, fluBeisernen, stahlernen und guBeisernen Rohren, den A. Nachtweh und K. Arndt erstattet haben (Hannover 1910), gibt wichtige Fingerzeige. Von Interesse ist auch eine Arbeit von R. Kuhnel in Stahl und Eisen 1918, Nr. 51, iiber gewisse Brucherscheinungen an eisernen Werkzeugen. ) auftreten, welche dauernden StoBen ausgesetzt sind (Maschinen- undKonstruktionsteile, Flugzeuge), beginnt man erst neuerdings zu studieren. Chrom ist durch hohe Schmelztemperatur und groBe Widerstandsfahigkeit gegen viele Sauren, die atmospharischen Einfliisse usw.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 27 votes