Download Chemie des Ingenieurs: Grundlagen zur Anwendung in der by Ernst Brandenberger PDF

By Ernst Brandenberger

Show description

Read or Download Chemie des Ingenieurs: Grundlagen zur Anwendung in der Technik PDF

Best german_8 books

Die zeitbasierte Fertigungsstrategie: Methoden zur Leistungssteigerung in Industriebetrieben

Industriebetriebe sehen sich mit einem ständig wachsenden Konkurrenzdruck konfrontiert. Eine zeitorientierte Ausrichtung des Produktionsbereichs ist erforderlich, um die strategische Bedeutung des Faktors Zeit für die Wettbewerbsfähigkeit industrieller Unternehmen zu berücksichtigen. Jörn-Henrik Thun stellt das Konzept der zeitbasierten Fertigungsstrategie vor und untersucht, inwieweit die Praktiken des Konzepts die Leistungsfähigkeit der Fertigung beeinflussen.

Einführung in die Chemie: Ein Lehr-u. Experimentierbuch

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

physikalischen und chemischen Methoden der quantitativen Bestimmung organischer Verbindungen: I. Band. Die physikalischen Methoden

Der Eintheilung des Stoffes in physikalische und chemische Methoden liegen Iediglich praktische Erwagungen zu Grunde. Eine durchgehende Trennung Iasst sich nicht ermoglichen eben so wenig wie eine Trennung der chemischen Wissenschaft von der physikalischen. Da nun in diesem FaIle der Titel physikalisch chemische Methoden Ieicht missgedeutet werden konnte, wurde vorgezogen eine Theilung des Stoffes in dem Sinne erfolgen zu lassen, dass die Methoden, bei denen es iiberwiegend auf eine physi kalische Erscheinung ankommt, im ersten Theile, und solche, bei denen die chemischen Reaktionen in den Vordergrund treten, im zweiten Theile besprochen werden.

Leitfaden für Verfasser wissenschaftlicher Arbeiten

Im Jahre 1929 erschien eine vom Springer-Verlag an viele Ärzte kostenlos abgegebene "Anleitung zur Niederschrift und zur Veröffentlichung medizinischer Arbeiten". Diese Arbeit battle das verdienstvolle Werk des verstorbenen Dr. VIKTOR SALLE, damals Schriftleiter der Klinischen Wochenschrift, und des Verlagsbuchhändlers Dr.

Additional info for Chemie des Ingenieurs: Grundlagen zur Anwendung in der Technik

Sample text

9. Von den Eigenschaften der chemischen Elemente, insbesondere ihrer festen Phasen Abschließend sei einmal mehr die Frage gestellt nach den im Falle der chemischen Elemente bestehenden Beziehungen zwischen ihren Eigenschaften und der Art der Atome, deren besonderen Anordnung und dem Charakter der zwischen ihnen wirksamen Bindekräfte, um damit zugleich die Prinzipien aufzuzeigen, nach denen die verschiedenen Eigenschaften von Stoffen in ihrer Bedingtheit durch Zusammensetzung und Struktur der Stoffe zu betrachten sind.

Tb' dem Schmelz- bzw. Siedepunkt des betreffenden Elements (diese Fixtemperaturen bedeuten nichts anderes als die Schnittpunkte der Zweiphasenlinien rx ~ p, p ~ L und L ~ G mit der Geraden P = 1 at parallel zur T-Achse, wie aus Abb. 20 unmittelbar hervorgeht) . So wesentliche Dienste Zustandsdiagramm und Phasenregel zu leisten vermögen, so bedarf gleich nachdrücklicher Betonung, was sie ihrem Wesen nach nicht aussagen können: Zunächst werden von Zustandsdiagrammen irgendwelche instabilen Zustände eines Systems allgemein nicht erfaßt, und zwar "unterkühlte" oder "überhitzte" Phasen so wenig wie total instabile.

A. Abb. 19. Struktur der Reinmetalle vom A 3-Typus (hexagonallnnenzentriertes Gitter, zumeist angenähert dichteste Kugelpackung hexagonaler Symmetrie), vertreten durch Be, Mg, ex-Co, ex-Ti'cex-Zr u. a. leitvermögen der Reinmetalle die unmittelbare Folge der unter Metallatomen bestehenden Bindekräfte. Daß deren "Stärke" jener kovalenter Bindungen der diamantartigen Elemente durchaus vergleichbar sein kann, geht daraus hervor, daß auch Metallkristalle als dreidimensionale, nunmehr aber metallisch gebundene Makromoleküle eine Kohäsionsenergie aufweisen können von einer ähnlichen Größe wie die Bildungswärmen kovalent gebundener Moleküle.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 27 votes