Download Beiträge zur Kenntnis der Amylase in grünen Pflanzen: by Knut Sjöberg PDF

By Knut Sjöberg

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Beiträge zur Kenntnis der Amylase in grünen Pflanzen: Inauguraldissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakltät der Hochschule zu Stockholm PDF

Best german_7 books

Römisches Recht

Das römische Privatrecht hat die europäischen Rechtssysteme der Gegenwart maßgeblich beeinflusst. Es spielt daher noch heute im Rahmen der europäischen Rechtsvereinheitlichung und der Rechtsvergleichung eine Rolle. Das Studium des römischen Rechts macht dem Studenten erfahrensgemäß beträchtliche Schwierigkeiten.

Extra resources for Beiträge zur Kenntnis der Amylase in grünen Pflanzen: Inauguraldissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakltät der Hochschule zu Stockholm

Example text

Glomemta "Tage ] 010 pR °1 = 7,1 7,2 1% 0, Ofo I' 0 Ofo "PR =~_~R = 7,0 pR 7,2 7,2 8,4 8,1 7,2 8,4 8,9 2 3 4 5 Cl. fract .. = 7,3 i11I 6;6 6,5 7,9 7,0 11 11 1 1 7,2 8,2 7,6 0,5 0/0 pR = 7,( 10 10 9,3 9,5 1 I Tabelle XXXIII, Kaliumchlorid, PR = 7,0. \ 3,2 2,9 2,9 3,1 3,4 3,2 2,8 2,5 2,9 3,1 2,7 3,1 2,7 :\ ~_~_,:_p_ho_r_",8_1o_m_e_r,,_~_~_~_0____' -____0_0_/0_____ 3,2 3,3 Tahelk XXXIV. = 7,0. Tage Cl. glomerata ° 3,3 3,4 2 1% 1 I Tage 3 6 Cl. glomerata 1 0•,0 2,7 2,9 Wenn die Algen in verschiedenen Nährlösungen wachsen, verändert sieh die Enzynunenge höchst bedeutend.

I. -lJ TrockengewlCh':' 1\ Trockengewicht XI. 11 XI. XI. XI. XII. XII. XII. I. 21 I. 6,44 7,10 5,88 7,06 7,30 Il,mg :1 mg Cu pro 1 g 0,'0 Pinus silvestris I. =2=0#\\==25=,=3==:C\=--0,-79-'7. 16. 23. 29. 2. 6. 16. 3. 12. 20. 26. Summa Zucker 0/ 0 2,22 3,60 2,34 1,48 4,66 3,12 1,92 3,14 4,36 2,02 Tabelle XL V. 1 I 0,94 0,67 0,44 0,50 1,15 0,52 0,53 1,49 0,96 2,12 1. H. 7. Il. 14. H. 21. 11. 1. IH. 8. In. 15. IU. 21. IU. 1. IV. 6. X. 25. x. 21 \' 68,4 70,1 49,1 52,2 72,0 80,4 38,8 57,6 59,8 65,7 63,6 0,00 1,01 2,25 3,53 2,01 2,19 2,42 6,09 0,31 3,44 K.

0,9280 g. 3 47,8 11 Trockengew. 30,2. 5 55,5 0,14 0,252 6 Endosperme. 2 30,3 0,104 90 0,9680g. Trocken- 3 36,7 84 gewicht 9,85. 5 49,1 0,093 7 Die Blättchen. 2 29,5 0,101 0,3233g. Trocken- 3 37,3 92 I gewicht 9,64. 0,097 0,498 8 117 Tagen. Koty- 1 37,5 0,278 ledonen 1,222 g. 26,8. 4 67,5 208 0,229 9 Endosperme. O,9030g. Trocken· gewicht 9,06. 16 1 Blatt. 0,2681 g. Trockengew. 7,57. 17 2 Knospen. 15,3. 1,56 0,350 1 20,2 °,128 0,703 115 2 32,5 4 48,31~ 0,115 10 Die Blättchen. 1 21,2! 0,135 1,01 131 0,4490g.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 21 votes