Download BASIC für Fortgeschrittene: Textverarbeitung, Arbeiten mit by Wolfgang Schneider PDF

By Wolfgang Schneider

Der Band easy für Fortgeschrittene in der Reihe Programmieren von Mikrocomputern ist ein Aufbauband zum Grundlagenbuch Einführung in simple in der gleichen Buch­ reihe vom selben Autor. Es richtet sich aber auch an diejenigen Leser, die Grundkennt­ nisse in der Programmiersprache simple besitzen und ihre Kenntnisse in speziellen Be­ reichen erweitern möchten. Aus der Vielzahl der möglichen Einsatzbereiche der Programmiersprache easy wurden möglichst allgemein interessierende Bereiche ausgewählt, wie z.B. die ~extverarbeitung in easy, die Verarbeitung von logischen (Booleschen) Größen, das Arbeiten mit Zufalls­ zahlen und die Unterprogrammtechnik. Diese Bereiche wurden in einzelnen Kapiteln in sich geschlossen dargestellt. Eine Vielzahl von Beispielen verdeutlichen die Regeln. Das Wichtigste wird durch Merkregeln am Ende eines jeden Kapitels zusammengefaßt. Dies ist hilfreich, wenn später beim Programmieren eigener Programme schnell nachgeschlagen werden soll. Mit Hilfe von selbst zu lösenden Übungsaufgaben kann der Leser überprüfen, ob er die BASIC-Regeln der einzelnen Kapitel beherrscht. Die richtigen Lösungen findet er am Ende des Buches. Das letzte Kapitel des Buches enthält 1 zero voll kommen programmierte und kommentierte Beispiele. Hier soll gezeigt werden, wie guy das Wissen der einzelnen Kapitel nutzbrin­ gend anwendet. Es wird u.a. gezeigt, wie guy mit Hilfe des Mikrocomputers Texte ver­ schlüsseln und anschließend wieder entschlüsseln kann, wie guy den Mikrocomputer als Spielpartner einsetzt oder wie guy ihn zum Schreiben von Rechnungen benutzen kann und wie guy ihn programmieren muß, damit er alphabetisch ungeordnete Worte, z.B. eine ungeordnete Namensliste, alphabetisch ordnet und dgl.

Show description

Read or Download BASIC für Fortgeschrittene: Textverarbeitung, Arbeiten mit logischen Größen, Computersimulation Arbeiten mit Zufallszahlen Unterprogrammtechnik PDF

Best german_7 books

Römisches Recht

Das römische Privatrecht hat die europäischen Rechtssysteme der Gegenwart maßgeblich beeinflusst. Es spielt daher noch heute im Rahmen der europäischen Rechtsvereinheitlichung und der Rechtsvergleichung eine Rolle. Das Studium des römischen Rechts macht dem Studenten erfahrensgemäß beträchtliche Schwierigkeiten.

Additional resources for BASIC für Fortgeschrittene: Textverarbeitung, Arbeiten mit logischen Größen, Computersimulation Arbeiten mit Zufallszahlen Unterprogrammtechnik

Sample text

Die Trennungszeichen (Komma und Semikolon) haben in beiden Fällen (Zahlen, Texte) die gleiche Wirkung (vgl. 9). ln diesem Beispiel soll insbesondere auf die Anweisungen mit den Nummern 5(/J und 6(/J hingewiesen werden, die einen Ausdruck in einer Zeile ( Druckzeile 5) bewirken, da die Anweisung mit der Nr. 5(/J mit einem Semikolon endet. B. aus 4 Feldern mit je 10 Druckstellen besteht, ergibt sich bei einem Ablauf des Programmes folgender Ausdruck: 0 10 20 30 Druckzeile 1 Druckzeile 2 Druckzeile 3 Druckzeile 4 Druckzeile 5 Druckzeile 6 Druckzeile 7 Druckzeile 8 26 2 Textverarbeitung Die Druckanweisung mit der Anweisungsnummer 9~ druckt die Texte infolge der Semikolons als Trennzeichen ohne Zwischenraum hintereinander aus.

Kleiner als Zeichen mit einem größeren Dezimaläquivalent. Der Buchstabe A geht dem Buchstaben B voran, da A ein niedrigeres Dezimaläquivalent als B hat (vgl. 1). Buchstaben sind im ASCII-Code von A bis Z nach aufsteigenden Werten geordnet. Entsprechendes gilt auch für die Ziffern. Texte werden der Reihe nach Zeichen für Zeichen verglichen. Beispiel: Der Text A 1 geht dem Text A2 voran. Die Wertigkeit des ersten Zeichens ist bei beiden Texten gleich. Somit entscheidet das zweite Zeichen die Reihenfolge.

Eingabedaten: Form der Eingabe: Form der Ausgabe: Cl$ FUSS C2$ BALL ? FUSS, BALL (RETURN) 1111 II II 1111 III I III / FUSSBALL r Mit Hilfe des Verkettungsoperators +können aus mehreren einzelnen Texten neue "verkettete" Texte zusammengesetzt werden. Bei der Verkettung von Texten ist darauf zu achten, daß die maximale Zahl der Zeichen, aus denen ein Text bestehen darf, infolge der Verkettung nicht überschritten wird (vgl. 1) 1). Die Zeichen-* I t sind zwar innerhalb von Texten erlaubt. Als Textoperatoren, so wie das+ Zeichen hier verwendet wird, können diese Zeichen jedoch nicht verwendet werden.

Download PDF sample

Rated 4.17 of 5 – based on 42 votes